Quattro oder der vierte Tag

Der vierte Tag…. von Lamon aus sind wir ordentlich bis zum Passo Brocon hoch „geschottert“ (wir lassen kleine Felsplatten und kopfgrosses Geröll mal außen vor) und haben oben anerkennende Blicke geerntet, alle anderen dort sind gesittet die Straße hoch gekommen. Wieder im Tal gab es an einem wunderbaren einsamen Platz am Fluss selbst gekochten Kaffee…. über den Passo Rollo in den Dolomiten weiter Richtung Bozen hat uns der Regen eingeholt, nach zwei Stunden erfolglosem abwettern geht’s weiter, siehe da: in Meran scheint die Sonne!

Werbeanzeigen

Alpenloop der Dritte

Von Riva los Richtung Nordwesten…. über rund 30km Piste (übrigens aus dem offroad Reiseführer „Westalpen und Gardasee“ von Pistenkuh) bis Asiago. Von dort hinauf zum Monte Verena, viel grober Schotter bis zu einer Militär Festung aus dem 1. Weltkrieg. Aus 4 Geschütztürmen von 2012 Metern Höhe aus wurde in die Österreichischen Linien gefeuert, von dort aus haben die Österreicher mit Mörsern erwidert. Ein schauriger Höhepunkt des Tour Tages, man sollte sich der Geschichte bewusst sein und daran denken, was Europa bedeutet. Heute Abend in Lamon, einem verschlafenen Bergdorf…

Alpenloop… Follow Up…

Von Bormio über den Gavin Pass, verfahren über den Tonale und zurück… dann irgendwo hoch in einen Hagelschauer, über Wald und Feldwege, steile Rampen rauf und runter… und nach 9 Stunden in Riva del Garda angekommen. Jetzt: Pasta und Vino Bianco….

Prepared for the Alps

Träger und Taschen passen, das GPS ist mit Daten gefüttert, es kann los gehen!

Na gut, vor dem Start liegen ich ein paar Tage Alltag, aber das ist jetzt überschaubar.

Ab Füssen geht es über das Stilfser Joch bis Bormio, über den Gardasee und Meran zurück. Ein paar Abstecher abseits der Straßen über alte Militärpässe hoch in die Berge…

Den Ortlieb Experten unter Euch: ja, es sind klassische Fahrrad Taschen. Man kann die Halterungen der Motorrad Variante jedoch bei Ortlieb einzeln bestellen und die vorhandenen Taschen nachrüsten…

Hohensyburg

Ok, es ist keine Reise und kein großes Abenteuer, aber manchmal gibt es auch kleine nette Spots gleich um die Ecke…

Über dem Hengsteysee wacht Kaiser Wilhelm hoch zu Ross. Von hier aus und dem benachbarten Vincketurm gibt es eine wunderbare Aussicht über die Ruhr und den Zufluss der Lenne vor dem See.

Am Horizont sieht man die ersten Bergketten des Sauerlands, zur anderen Seite das Pumpspeicherwerk der RWE.

Ganz untypisch, unten an der Straße gegenüber vom Burger und Biker Restaurant RoadStop gibt es Parkplätze… umsonst 🙂

Preparing for the Alps…. Bilstain Enduro Park

Kurz hinter der belgischen Grenze im Norden der Ardenne liegt Bilstan. Neben einem verschlafenen Ortskern gibt es ein nicht ganz so verschlafenes Tal, in dem ein Enduro und offroad Park liegt.

Befahrbar mit 4×4 Fahrzeugen, Enduros und Trial’ern gibt es auch eine Supermoto Strecke. Camping Platz, kleine Chalets, ein Bistro runden das ganze ab.

Die Strecken variieren von Schotter über Schlamm bis hin zu steilen auf und Abfahrten und verblockten Trial Trails…

Um die Adventure Bikes vor unserer Alpen Tour auf unbefestigtem Terrain zu testen, finden wir hier alles was einen auch auf den alten Militärstrassen der Alpen erwarten könnte… mal abgesehen von der Höhenluft 😉